For our broken&native English speaking visitors, please visit our other pages.
This page is project specific, for the Limmattaler community only.

  Hoi!    Grüezi!
  Wohnsch im Limmattal?
  Bisch kulturell, künstlerisch aktiv?
  Schaffsch sozial-innovativ?

Sozial innovativ, d.h.:

dein/euer Projekt löst gesellschaftliche Probleme mit neuen Praktiken und Strategien und verändert unsere Gesellschaft.

  Werde Mitglied der KulTOUR     
  Limmat Community!

 

Schreibe uns und wir setzen für dich ein Profil auf. Oder erstelle dir selbst eines. So gehts:

Melde dich bei der KulTOUR Limmat Community an:

Für die Anmeldung zur KulTOUR Limmat Community brauchst du einen Code. Wähle unten den Code, der zu deinen Unternehmungen passt (du kannst auch mehrere Codes eingeben).

Kulturschaffende
fdc55f62-fb46-11eb-b5e7-a6e400aede35
Kunstschaffende
f856dc72-fb46-11eb-b9b0-a6e400aede35
Soziale Innovation — Initiativen
3cd76090-fb3a-11eb-b5e7-a6e400aede35

Soziale Innovation – Reportagen

7611e380-fb3a-11eb-b5e7-a6e400aede35

Soziale Unternehmer:in
8fbc8f1a-fb3a-11eb-b8b9-a6e400aede35

Anderes

05cf1f66-1093-11ec-b8b9-a6e400aede35

Voilà! Schon bist du Teil der KulTOUR Limmat Community. Herzlich Willkommen!

Die KulTOUR Limmat Community nutzt die kleio app.

 

Deine Rückmeldungen, Vorschläge, Informationen ... interessieren uns. Im Voraus vielen Dank!

mappingkultour@foa-flux.net

Bereits Mitglieder der KulTOUR Limmat Community sind:

 

Schweizer Kindermuseum, Baden

Projekt:

Mit Sonnenkraft ins Ziel. Solarmobil-Rennen

auf dem Bahnhofplatz in Baden.

NEUES DATUM der Veranstaltung: 21. August 2021

Projektseite und Stimmungsberichte.

Im Schweizer Kindermuseum in Baden wird Kindheitsgeschichte für Klein und Gross erlebbar gemacht. Neben der Dauerausstellung werden jährlich zwei Sonderausstellungen gezeigt. Das Museum bietet unzählige Möglichkeiten zum Entdecken, Ausprobieren und Spielen und an Wochenenden ein vielfältiges Aktivitätenprogramm. Pro Jahr empfängt das Museum rund 25 000 Besucherinnen und Besucher, darunter viele Schulklassen und Erwachsenengruppen.

Bild © Schweizer Museum Baden

Klang-Gärtner Andres Bosshard

Projekt:

Ruheorte. Hörorte.

Projektseite und Interview.

Das Projekt ist nominiert für die Regionale 2025 und gilt als "Modellvorhaben für eine nachhaltige Raumentwicklung." Quelle: regionale2025.ch; Bild: Markus Bertschi


kleio

Projekt:

kleio's Virtual Art Reality

kleio.com

Kleio's Werkzeuge und Katalog für Kulturschaffende und Gemeinschaften.

Gründerin Anina Schenker mit Astrom/Zimmer & Tereszkiewicz, seit 2020 mit dabei ist Studio MK2.

Bildquelle: kleio.com, Bild von Bertilla Spinas

Projekte Regula Stuecheli

Projekte:

Potraitserien

Portraitserie "Flüchtlingen ein Gesicht geben"
Projektseite

Bildquelle regula-stuecheli.kleio.com


Hackteria

Projekt:

Hackteria ZET — Open Science Lab in Zürich

Projektseite
Die Gruppe Hackteria betreibt, initiiert und fördert Open Source Biological Art. Das neue Zentrum für Experimentelle Transdisziplinarität ist in der BITWÄSCHEREI und Teil des hackerspace collectives.

Adresse:

Bitwäscherei, 3. Stock, Alte Zentralwäscherei, ZWZ, Neue Hard 12, 8005 Zürich

Bildquelle: hackteria.org

grassrooted.ch

Projekt:

Rampe 21

Ausstellungsstrasse 21, 8005 Zürich
Projektseite

Wie können wir zukunftsfähig auf diesem Planeten wirtschaften, produzieren und konsumieren? GRASSROOTED mit ihren Slogans permanent culture und radikal anders experimentiert mit möglichen Lösungen. So positioniert sich beispielsweise ihre Food Kooperative Rampe 21 als Alternative zu den herkömmlichen Supermärkten, mit vielen Aktionen, die die systeminhärente Probleme angehen.

Bildquelle grassrooted.ch

Architecture for Refugees SCHWEIZ

Projekt:

Inklusion macht Architektur

Projektseite

Unter dem Leitbild einer offenen Stadt fokussieren wir uns auf Projekte von, mit und für geflüchtete Menschen im urbanen Lebensraum. Neben der Projektarbeit verfolgen wir das Ziel, der Schweizer Gesellschaft und Architekturszene das Thema Inklusion in Bezug auf Menschen mit Fluchthintergrund zu vermitteln. Wir wollen allen Menschen, egal welcher Herkunft, Zugang zu den gleichen Chancen der Gesellschaft ermöglichen.

Das Projekt wird unterstützt von der Pro Helvetia.

Bildquelle: Architecture for Refugees.



Hintergrundinformationen

 

Mapping KulTOUR  ist ein FOA-FLUX Projekt, basierend auf einer Projektidee der Stadt Dietikon, und eine Projektkandidatin der Regionalen Projektschau 2025.

Mapping KulTOUR vernetzt und macht die Limmattaler Kultur- und Kunstszene sichtbar und enthält folgende Sub-Projekte:

ABOUT Mapping KulTOUR

Mapping KulTOUR ist ein Projekt von FOA-FLUX, basierend auf der Projektidee der Stadt Dietikon. Mapping KulTOUR ist Projektkandidatin der Regionalen Projektschau 2025. Für weitere Fragen und Direktkontakt: mappingkultour@foa-flux.net